.:Startseite  .:Holzschutz  .:Bautrocknung  .:Bautenschutz  .:Kontakt  .:Impressum   Login

  »Holzschutz  »Holzschädlinge   Di. 16. August 2016 

Die Zerstörung des Baustoffes Holz

 

Die Verwendung des Baustoffes Holz im Hochbau ist schon in den Anfängen des Hausbaus zu suchen und findet gerade heute in verstärktem Maße wieder Zuspruch.

Trotz der vielfältigen Vorteile welche die Verwendung des Holzes als Baustoff mit sich bringt, dürfen die besonderen Verarbeitungsansprüche, welche die Eigenheiten des Holzes erfordern, nicht vernachlässigt werden.

Trockenes Holz, richtig eingebaut und richtig gepflegt, ist, wie viele Beispiele zeigen, mit seinen hohen Standzeiten extrem lang haltbar. Die Gefährdung des Holzes besteht in folgenden zu kontrollierenden Faktoren:

  • Witterungseinflüsse
    1. Feuchtigkeit
    2. Temperaturschwankungen
      (Temperaturschwankungen führen zu Rissbildungen)
    3. UV Strahlung
      (die Witterungseinflüsse bewirken photochemische Abbaureaktionen durch UV Strahlung und oberflächliche Abtragung. Durch Niederschlagswasser 0,01 bis 0,1 mm im Jahr!)
  • Thermische Belastungen
    (Feuer und hohe Temperaturen)
  • chemische Einflüsse
    (Auch wenn Holz in seiner Festigkeit mit Stahl oder Beton nicht konkurrieren kann, wird es im Bauwesen zum Teil dort eingesetzt, wo Stahl und Beton korrodieren. Im allgemeinen ist eine Beständigkeit des Holzes im ph-Bereich von 3 – 10 anzunehmen. Die Widerstandsfähigkeit ist natürlich von der Art des Holzes abhängig.)
  • Biologische Einflüsse
    Diese biologischen Einflüsse durch Pilze, Insekten, Bakterien etc. stehen oft in einem direkten Zusammenhang von Holzfeuchte und Holztemperatur, können aber auch in ihrer Befallsart voneinander abhängen.

 

Wir wollen uns im Folgenden auf den letztgenannten Faktor „Biologische Einflüsse“ konzentrieren. Dieser lässt sich in zwei wesentliche Bereiche gliedern.

Diese Holzschädlinge sind unter anderen auch abhängig von den Faktorenn: Feuchtigkeit,Temperaturen, Holzinhaltsstoffe. So ist gerade bei pilzlichen Holzschädlingen die Höhe der Holzfeuchtigkeit einer der Faktoren. In vollkommen trockenem oder vollkommen durchnässtem Holz findet keine Fäulnis statt!

 

 



Seitenanfang