.:Startseite  .:Holzschutz  .:Bautrocknung  .:Bautenschutz  .:Kontakt  .:Impressum   Login

  »Holzschutz  »Holzschädlinge  »Tierische Holzschädlinge  »Systematik   Di. 16. August 2016 

Systematik Holzschädlinge

 
Grundsätzlich sollte zwischen Frischholz- und Trockenholzschädigenden Insekten unterschieden werden.
In unseren Regionen lassen sich die für das Bau- und Werkholz relevanten holzzerstörende Käfer und Ihre Larven im wesentlichen vier verschiedene Familien zuzuordnen.


Hausbock

Bockkäferarten cerambycidae
Die meisten Bockkäferarten sind Insekten die Frischholz- oder Feuchtholz befallen, was oft zu fehlerhaften Interpretationen führt. Unter den Bockkäfern ist allerdings auch der Hausbockkäfer hylotrubes bajulus zu finden, der wichtigste Trockenholzschädling unseres Kontinents.


Gew. Nagekäfer

Nagekäferarten anobiidae
Dies Nagekäfer mit Ihrem gedrungenen, meist dunkelbraun gefärbten Körper sind als Insekten die Trockenholz befallen bekannt. Der wichtigste Vertreter ist hier der Gewöhnliche Nagekäfer anobium punctatum,im Volksmund auch „Holzwurm“ genannt.


Splintholzkäfer
Splintholzkäferarten lyctidae
Die Lyctusarten allen voran der Braune Splintholzkäfer lyctus brunneus haben sich einen üblen Ruf als Holzschädiger von Importhölzern aber auch einheimischen Laubholzarten erworben. Daher sind vor allem das Importhölzer verarbeitenden Gewerbe und die Museen nicht gut auf Ihn zu sprechen.

 

 Bohrkäfer

Bohrkäfer bostrychidae
Die Bohrkäfer sind wie die Splintholzkäfer Liebhaber tropischer Hölzer, namentlich wären hier der Kapuzinerkäfer bostrychus capucinus und der Bambusbohrer dinoderus minutus zu nennen
Ergänzend seien hier noch einige Trockenholz bewohnende Insekten oder nur stark eingeschränkt holzschädigende Insekten genannt.

Termite
Termiten isoptera
In Deutschland nur sehr selten und vereinzelnd vorkommend

Holzwespe
Holzwespen siricidae
Wird öfters in neuen Dachstühlen und Holzbauteilen angetroffen und sorgt für Streit mit den Bauherren. Die Holzwespen sind allerdings Frischholzinsekten und legen Ihre Eier nicht in Trockenholz ab.


Ameisen

Ameisen formicoidae
Vor allen die Rossameisen camponotus herculeanus und die Holzameisen camponotus floridanus kommen als Schädiger an Bauhölzern vor, brauchen aber im Ansatz eine gewisse Vorschädigung des Holzes.


Diebskäfer
Diebskäfer ptinidae
Hier sind vor allem der Messingkäfer niptus hololeucus und der Kugelkäfer gibbium psylloides die in den Randzonen des Holzes der Altbauten sich kleine Nistplätze im Holz schaffen. Die Käfer tun sich jedoch mehr als entnervende überall vorzufindende „Krabbler" hervor.


Seitenanfang